TSG Logo

TSG 1847 Leutkirch e.V.

Abteilung Tischtennis

TSG Logo
20. April 2013: TSG feiert drei Meisterschaften

Leutkirch (PL) – Mit fünf haushohen Siegen in der heimischen Seelhaushalle beendete die TSG Leutkirch die laufende Saison und bejubelte dabei drei Meisterschaften (siehe Bild) – ein ungewöhnlicher Erfolg, in dem sich die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre und die dadurch gewonnene hohe Leistungsdichte im Verein widerspiegelt.

Nach einem 9:1 gegen Absteiger SV Deuchelried II erreichte das Bezirksligateam mit 32:8 Punkten einen hervorragenden dritten Platz, nur zwei Punkte hinter Meister TSV Laubach. Hätte man nicht im ersten Spiel der Vorrunde gegen die Wangener Vorstädter verloren, hätte es auch für Leutkirchs Spitzenteam zu Meisterschaft und Aufstieg gereicht. Die Bilanzen der siegreichen Spieler: Georg Engler 23:17, Daniel Engelhardt 20:17, Chris Kratzenstein 23:10, Andreas Peter 17:12, Patrick Frick 20:6, Paul Jakob 10:6, Felix Berres 4:0, Armin Narr 4:0, Moritz Berres 1:1. Frick/Kratzenstein stellten mit 15:4 das stärkste Doppel.

Mit einem in dieser Höhe nie erwarteten 9:1-Kantersieg gegen den starken SV Ettenkirch sicherte sich Leutkirchs Zweite den Titel in der Bezirksklasse und wird in der kommenden Saison zusammen mit der ersten Mannschaft Leutkirchs Farben in der Bezirksliga vertreten. Das Team erreichte mit 33:3 Punkten ein phantastisches Ergebnis, musste aber bis zum letzten Spieltag zittern, ehe der bärenstarke Aufsteiger SF Urlau knapp auf Rang zwei verwiesen wurde. Vater des Erfolgs war der wieder erstarkte Armin Narr mit 27:5 Siegen im Vorderpaar, knapp gefolgt von Lukas Schulz (22:7) in der Mitte. Chris Weizenegger (12:14) und Felix Berres (12:15) an Brett 2 und 3 überzeugten ebenso wie Peter Lath (16:8) an Brett 5. Herausragend spielte der junge Dennis Frick, dessen Entwicklungskurve steil nach oben führt, als Ersatzspieler mit einer 9:1-Bilanz. Martin und Andreas Engler, Thomas Weimer, Jo Weizenegger, Florian Rieger und Thomas Motz trugen mit einer Gesamtbilanz von 15:10 nicht unerheblich zum Erfolg bei. Entscheidend waren weiterhin die erfolgreichen Doppel (37:19), wobei mit 18:2 Siegen Narr/Berres den Löwenanteil beitrugen.

Fast zur Randnotiz verkam an diesem Tag das 9:0 der dritten Mannschaft gegen Absteiger TV Isny II. Das Team beschloss damit die Kreisliga A mit 22:14 Punkten auf Platz 4.

Den zweiten Meistertitel und damit einen glatten Durchmarsch erreichte die im Vorjahr erst in die Kreisliga B aufgestiegene vierte Mannschaft nach ihrem 9:2-Erfolg über den SC Vogt II. Bei einer Bilanz von 29:3 Punkten wurde nur ein Spiel verloren, eines endete Unentschieden. Dennis Frick, der somit an zwei Meisterschaften entscheidend beteiligt war, führte das Team mit einer 13:5-Bilanz im Vorderpaar an. Überragend präsentierten sich auch Thomas Motz (18:9) und Armin Löffler (17:12) im Vorder- und Mittelpaar sowie Ronny Eschler (17:7), Adi Sauter (16:3) und Patrick Krebs (12:2) im mittleren und hinteren Paar. Jugendersatz Alex Fürst, Moritz Berres, Alex Herrmann sowie Roland Schmuck, Thomas Reisacher, Fabian Frick und Christoph Smialy rundeten mit einem Gesamtspielverhältnis von 11:12 die Meisterschaft ab. Auch die Doppelbilanz von 32:19 – am stärksten Frick/Löffler mit 10:2 – konnte sich sehen lassen. Die Mannschaft spielt nun im nächsten Jahr mit der dritten Mannschaft in der Kreisliga A.

Ebenfalls den zweiten Titel und Aufstieg in Serie schaffte Leutkirchs Fünfte in der Kreisklasse B nach dem finalen 9:3 über den SV Deuchelried V. Mit 29:7 Punkten konnte der TTC Wangen im Schlussspurt noch abgefangen werden. Auch hier war Patrick Krebs, der den Verein leider Richtung Bodensee verlassen wird, mit 18:5 Punkten an Brett 1 ein Punktegarant. Kevin Wagegg (14:5), Thomas Reisacher (14:11), Thomas Izykowski (12:6) und Rainer Scharnagl (20:6) standen ihm nicht viel nach. Die beiden Jugendersatzleute Jonas Schosser (8:7) und Christoph Motz (10:5) erwiesen sich als die erwartete Verstärkung. Weitere Punkte steuerten Roland Schmuck, Edeljoker Rudi Seitz sowie Christoph Smialy, der mit 5:7 Punkten nach langem Anlauf endlich in die Erfolgsspur fand, bei. Krebs/Reisacher stellten mit 13:2 Siegen das stärkste Doppel der Liga.

Bild

Eingetragen von Peter LathBearbeiten

Zurück

Aktuelle Spielübersicht HerrenAktuelle Spielübersicht Jugend